A-
A
A+

anders handeln - neues Magazin von Andere Zeiten

Wenn man vor einer Zeitschriftenauslage steht und die Titelzeilen liest, könnte man meinen, im Leben gehe es nur um ein Ziel: möglichst lange gesund, schön und reich zu bleiben. Ein Großteil der Lifestyle-Magazine beschäftigt sich mit allen denkbaren Arten der Selbstoptimierung – doch einer der wichtigsten Bereiche des Lebens bleibt dabei erstaunlich unterbelichtet: Wie handle ich richtig? Woran orientiere ich mich in meinen Entscheidungen? Wie handle ich so, dass ich es vor mir und anderen vertreten kann?

Diese Beratungs-Lücke wollen wir mit dem Magazin anders handeln schließen. Den Anstoß dazu gab der Kulturbeauftragte der Evangelischen Kirche, Pastor Johann Hinrich Claussen, der zusammen mit dem Andere Zeiten-Vorstand Jörg Herrmann und dem Chefredakteur Frank Hofmann diese neue Zeitschrift herausgibt. Redaktionell verantwortet und vertrieben wird sie vom Andere Zeiten-Team.

anders handeln möchte nicht fertige Antworten, sondern Impulse geben. Damit sehen wir uns in einer weit gefassten christlichen Tradition: Jesus war bekanntlich alles andere als ein dogmatischer Prinzipienreiter – er war geradezu ein Regelbrecher, der immer zuerst auf die Menschen schaute, bevor er ein moralisches Urteil sprach. Er achtete die Gesetze, handelte aber aus Liebe. Von den ersten Krankenheilungen bis zu seinen letzten Worten am Kreuz zieht sich ein roter Faden durch sein Wirken, der zugleich das Schwerpunktthema der ersten Ausgabe von anders handeln ist: Vergebung.

Wie funktioniert Versöhnung zwischen Menschen? Kann man das lernen? Welchen Sinn macht es zu vergeben? Und hat Vergebung auch Grenzen? Wir haben bewegende Einzelfälle recherchiert, sprachen mit Menschen, die Unfall- oder Gewalterfahrungen machen mussten: mit Opfern des Zugunglücks von Bad Aibling, mit den Eltern des ermordeten Mirko, mit der KZ-Überlebenden Eva Kor, mit Menschen, die von ihrem engsten Umfeld verraten und missbraucht wurden. Dazu haben wir Expertenmeinungen eingeholt von Psychologen und Seelsorgern, Filme über Schuld, Rache und Vergebung als Ausdruck unserer Kultur angeschaut, in der Bibel und in der Geschichte nach Vorbildern gesucht – und haben Theologen befragt: Sind Christen eigentlich zur Vergebung verpflichtet?

Der spannende Lesestoff wird durch starke Bilder und Grafiken aufgelockert und in einem modernen Layout auf haptisch hochwertigem Papier präsentiert (68 Seiten, 20,5 x 26 cm). Weitere Inhalte finden Sie auf dieser Website: acht Buchtipps zum Thema Vergebung sowie die Ergebnisse der Verbraucher-Umfrage zum Thema Wirtschaftsskandale.

Die nächste Ausgabe von anders handeln erscheint am 11. September. Darin wird das Thema Liebe betrachtet – aus ungewöhnlichen Perspektiven, mit einem kritischen Blick, in verschiedenen Facetten (wie etwa ein polyamouröses Paar). Auch auf die Frage, wie man Gott oder seine Feinde lieben kann, gehen wir ein. Wir wünschen Ihnen eine bereichernde Lektüre. anders handeln können Sie für 4,50 Euro (zzgl. Versand) direkt hier bestellen (oder telefonisch 040/4711 2727).