A-
A
A+

anders handeln 2/2017 - Themenheft Liebe

Im zweiten Themenheft dreht sich alles um die Liebe. Ist darüber nicht schon alles geschrieben? Keineswegs: Gerade weil die Liebe das stärkste menschliche Gefühl ist, treibt sie uns immer wieder in moralische Grenzbereiche.

Darüber berichtet schon die Bibel. Als der Schriftgelehrte, von dem Markus 12 erzählt, Jesus nach dem höchsten Gebot fragt, erhofft er sich möglicherweise eine einfache Auskunft. Eine klare Regel, die leichter zu merken ist als die 613 Vorschriften der Tora. Scheinbar erfüllt Jesus diesen Wunsch, denn er antwortet mit zwei kurzen Sätzen: Liebe Gott über alles! Und liebe deinen Nächsten wie dich selbst! Dieses Doppelgebot der Liebe gilt Christinnen und Christen weltweit als ethische Kernaussage ihrer Religion. Nur – leichter wird das Leben durch diese Regel keineswegs. Eine Fülle von Anschlussfragen drängen sich auf: Wie ist das, wenn Gottesliebe und Nächstenliebe sich ins Gehege kommen? Wer sind überhaupt meine Nächsten? Etwa alle?

Das sind keine Fragen, die sich spitzfindige Theologen ausdenken – das sind Fragen, die das Leben stellt. In unserem Themenheft haben wir elf Einzelfälle zusammengetragen, in denen die Liebe zu existenziellen Konflikten führt. Ein zölibatärer Priester redet über das Verlieben, eine Tochter über die Herausforderung, eine Mutter zu pflegen, von der man sich nie geliebt fühlte, eine engagierte Ehrenamtliche über die schwierige Balance zwischen Liebe zum karitativen Einsatz und der Liebe zur Familie. Wir erzählen von einem Paar, in dem der eine sich für das Leben der anderen aufopferte, von einer werdenden Mutter, die am Tag nach der Geburt erfuhr, dass ihre Tochter das Down-Syndrom hat. Und Anna und Nikolaus Schneider schildern in einem bewegenden Interview aus eigener bitterer Erfahrung, wie sich Liebe am Ende eines Lebens zeigen kann.

Natürlich widmen wir auch den unbeschwerteren, schönen Seiten der Liebe genügend Platz: Eine  Fotostrecke setzt die Vielseitigkeit menschlicher Beziehungen ins Bild und ist so quasi eine Liebeserklärung an die Liebe. Und unser Autor Johann Hinrich Claussen versucht, dem Geheimnis gelungener Liebeslyrik auf die Spur zu kommen.

Freuen Sie sich auf 64 Seiten spannenden Lesestoff – mit berührenden Bildern und in einem modernen Layout. Die Schrift, die einige Leserinnen und Leser im ersten Heft zu klein fanden, haben wir erkennbar vergrößert. Weitere Inhalte finden Sie hier: sieben Buchtipps zum Thema Liebe und den Artikel »Herz statt Hose« mit Links zu Werbespots.

anders handeln können Sie für 4,50 Euro (zzgl. Versand) direkt hier bestellen (oder telefonisch 040/4711 2727).

Hier geht's zum Themenheft Vergebung.