A-
A
A+

Pressemitteilung 30. März 2017

Drei Projekte für Jugendliche und junge Erwachsene erhalten 15 000 Euro

Andere Zeiten-Missionspreis 2017 vergeben

Hamburg. Natur, neue Medien oder Diakonie: damit beschäftigen sich die mit dem achten Andere Zeiten-Missionspreis ausgezeichneten Projekte. Drei Projekte werden gleichwertig prämiert und erhalten je 5 000 Euro. »Die Ideengeber haben kreative Zugänge zu Fragen des Glaubens und des eigenen Lebens in der Gesellschaft gefunden, sie bieten neue Impulse zu Spiritualität und Religion und zeigen, wie unterschiedlich die Wege von Mission sein können«, erläutert Sabine Schaefer-Kehnert vom Andere Zeiten-Vorstand die Entscheidung der unabhängigen, ökumenischen Jury. Erstmals war der Preis thematisch gebunden, er richtete sich an Aktionen für Jugendliche und junge Erwachsene.

Ein Preis geht an »Da_zwischen« – ein Projekt aus dem Bistum Speyer, das per WhatsApp montags bis freitags Impulse verschickt, die Spiritualität im Alltag erfahrbar machen sollen. Die Projekt-Aktiven haben sich zudem mit Fahrrad-Rikschas auf den Weg gemacht, um den Teilnehmern des Weinstraßenfestes 2016 ihr digitales Projekt nahe zu bringen und sie an Stationen zu Beispielimpulsen eingeladen. Das Projekt richtet sich an junge Erwachsene. »Es ist ein Projekt, das leichten Zugang ermöglicht, das flexibel ist, sich lebensnah der sozialen Netzwerke bedient, sich dennoch als ‚Gemeinde‘ versteht und sich auch auf den Weg macht, um Menschen persönlich zu  erreichen«, so die Jury.  

Ebenfalls ausgezeichnet wird das ökumenische Projekt »Das kommt gut an!« der katholischen und evangelischen Gemeinden sowie der Gesamtschule aus Kürten in Nordrhein-Westfalen und der Caritas. Die Schüler der Gesamtschule absolvieren Praktika in kirchlichen Einrichtungen, Kindergärten oder Seniorenwohnheimen, jeweils zwei Stunden wöchentlich, mindestens ein Schulhalbjahr lang. Dort engagieren sie sich sozial und erhalten zum Abschluss ein Zertifikat. Die Jury befand das Projekt für besonders alltagstauglich: »Es verbindet die Inhalte gelebten Glaubens mit realem Tun und persönlichen, sicher auch aufbauenden Erfahrungen. Ein Projekt, das die Diakonie als missionarisches Feld begreift.«  

Ein weiterer Preis geht an »Kirche im Wald«, mit den Projektteilen Baumhauscamp, Jugendzeltplatz und Forsthaus. »Kirche im Wald« soll langfristig eine Baumhaus-Camp-Gemeinde mit Standortpastor werden, so die Pläne der evangelischen Jugend Karlsruhe Land. Für die Jury ist es »ein solides Projekt, das langfristig angesetzt ist, verschiedene Professionen zusammenbringt, neue Gemeindemodelle wagt und ausprobieren will.«  

Die Preise werden am 4. Mai in Hamburg verliehen. Der gemeinnützige Verein Andere Zeiten wurde durch seine Aktion »Der Andere Advent« im deutschsprachigen Raum bekannt. Der Missionspreis wird jährlich ausgeschrieben. Das Thema des kommenden Preises wird »Andere Orte« sein.

 
Bei Fragen und Interviewwünschen: Iris Macke, Presse- und Öffentlichkeitsarbeit, Tel. (040) 47 11 27 50,  Mail: macke(at)anderezeiten.de