A-
A
A+
Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein gutes Benutzererlebnis bieten zu können. Wenn Sie unsere Dienste weiterhin nutzen, gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind. Weitere Informationen VERSTANDEN!

Medientipps zum Thema Schuld und Vergebung

Biber: Larissas Vermächtnis

Manche Nachrichten sind so schrecklich, dass man sie mit einem heftigen »Nein« von sich wegschubsen will. Und dann muss man doch mit ihnen leben lernen. Das Buch »Larissas Vermächtnis« erzählt so eine Geschichte. Mehr ...

Katrin Biber: Larissas Vermächtnis. Der schreckliche Mord an meiner Schwester und mein Weg zurück ins Leben. Piper 2020. 10 Euro

___

Gabriel/Scobel: Zwischen Gut und Böse

Wie kann ein »moralischer Realismus« aussehen, der Raum für dringend notwendige Handlungsalternativen lässt? Der Philosoph Markus Gabriel und der Wissenschaftsjournalist Gert Scobel entwickeln eine »Philosophie der radikalen Mitte« – aus dem Gespräch miteinander. Mehr ...

Markus Gabriel, Gert Scobel: Zwischen Gut und Böse. Philosophie der radikalen Mitte. Edition Körber, 22 Euro

___

Fischer: Sex and Crime

Das Strafrecht kann niemals objektiv sein. Und wie spielt die Moral in richterliche Entscheidungen, wenn es um Sex, Schuld und Verbrechen geht? Mit dieser Frage beschäftigt sich Thomas Fischer, ehemaliger Richter des Bundesverfassungsgerichts, in seinem Buch. Mehr ...

Thomas Fischer: Sex and Crime. Über Intimität, Moral und Strafe. Droemer Knaur 2021, 22 Euro.

___

Graeber: Schulden

Der zum Klassiker gewordene anthropologischen Parforceritt durch die Geschichte der Schulden ist zwar schon vor fast zehn Jahren erschienen – aber immer noch tagesaktuell. Denn manche moralische Maximen verjähren nicht. Mehr ...

David Graeber: Schulden. Die ersten 5000 Jahre, Klett-Cotta 2012, 27 Euro