A-
A
A+
Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein gutes Benutzererlebnis bieten zu können. Wenn Sie unsere Dienste weiterhin nutzen, gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind. Weitere Informationen VERSTANDEN!

Anders handeln 1/2019 – Themenheft Unerwünschte Gefühle

Die große Welle des Populismus in vielen westlichen Industrienationen zeigt: Hass, Zorn und Angst können Instrumente der Politik sein. Wer irrationale Ängste sät und die daraus entstehenden Emotionen bedient, erntet Wählerstimmen. Zeit für eine neue Aufklärung – und einen bedächtigen Umgang mit unerwünschten Gefühlen. Einen kleinen Beitrag dazu wollen wir mit diesem Themenheft leisten. In 13 Einzelfällen beschreiben wir unterschiedliche Umgangsweisen mit unerwünschten Gefühlen wie Ausgrenzung und Wut, Einsamkeit und Angst, Schüchternheit und Lampenfieber, Eifersucht und Neid, Schuld und Schmerz. In vielen Fällen wurden sie für die Betroffenen zu einer produktiven Kraft. In anderen Fällen dreht es sich mehr darum, wie man den negativen Emotionen nicht zu viel Raum gibt.

Der Theologe Klaas Huizing votiert für eine Rehabilitierung der Scham als Tugendlehrerin. Johann Hinrich Claussen liest die Bibel als ein Buch von traumatisierten Menschen, die durch ihre Schuld, ihren Hass und ihren Zorn Gott nähergekommen sind. Die Schauspielerin Nina Petri erzählt, warum das Lampenfieber sie immer wieder packt. Axel Reimann beschreibt, wie durch die mit künstlicher Intelligenz ausgestatteten scheinbar allwissenden Systeme neue negative Gefühle geweckt werden. Christiane Kolb schwärmt von der musikalischen Metamorphose unerwünschter Gefühle in der Oper. Und Kai-Uwe Scholz geht der Dialektik von Schadenfreude und Fremdschämen anhand eines bewegenden Falls aus dem so genannten Reality-TV nach. Ihr 11. Gebot hat für uns in diesem Heft die ZDF-Fußballkommentatorin Claudia Neumann aufgeschrieben.

Freuen Sie sich auf 68 Seiten spannenden Lesestoff – mit berührenden Bildern und in einem modernen Layout. Hier finden Sie fünf Medientipps zum Thema und ein Interview mit dem Berliner Soziologen Daniel Kubiak über Fremdheit im eigenen Land. 

anders handeln können Sie für 4,50 Euro (zzgl. Versand) direkt hier bestellen (oder telefonisch 040/4711 2727).  Sie können die Themenheft-Reihe auch abonnieren.

Hier geht's zum Themenheft Verständigung

Hier geht's zum Themenheft Familie

Hier gehts zum Themenheft Gerechtigkeit

Hier geht's zum Themenheft Liebe

Hier geht's zum Themenheft Vergebung