A-
A
A+
Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein gutes Benutzererlebnis bieten zu können. Wenn Sie unsere Dienste weiterhin nutzen, gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind. Weitere Informationen VERSTANDEN!

Sollen Geistliche Sterbehilfe leisten?

 »Ich bin gegen jede Form eines ärztlich oder pflegerisch assistierten Suizides«, sagt Eckhard Nagel. Dass Tötungsdelikte Teil des ärztlichen Behandlungsauftrags werden sollen, hält er für abwegig. Er schlägt vor, dass  Pfarrerinnen und Pfarrer diese Aufgabe übernehmen sollten. »Die waren geschichtlich gesehen schon immer zuständig für das Geleit über die irdische Lebensschwelle hinweg«, so das langjährige Mitglied des Deutschen Ethikrats. Als weitere möglicherweise zuständige Berufsgruppe für assistierten Suizid zieht Nagel Juristen in Betracht.

Das 68-seitige anders handeln-Themenheft, in dem das vollständige Interview abgedruckt ist, widmet sich den Tabuthemen Tod, Trauer und Trost. Es erzählt in elf Einzelfällen von Menschen, die mit Tod und Sterben konfrontiert wurden. Aber auch Bestattungsrituale aus aller Welt und eine philosophische Diskussion mit Kindern finden sich darin.

Mehr zur aktuellen Ausgabe von anders handeln und sieben Buchtipps lesen Sie hier.