A-
A
A+

Andere Zeiten trauert um Vereinsgründer Hinrich C. G. Westphal

© Foto: Diana Mora

Vereinsgründer und Ehrenvorsitzender starb unerwartet

 

Am Dienstag, 13. September 2022, ist Pastor Hinrich C. G. Westphal, Gründer und Ehrenvorsitzender des Hamburger Vereins Andere Zeiten, im Alter von 77 Jahren unerwartet gestorben. Vorstandsvorsitzender Jörg Herrmann: »Die Nachricht vom Tod Hinrich Westphals hat mich tief getroffen. Er war Freund und Kollege, inspirierend, kreativ, unermüdlich und von großer Zugewandtheit. Als Autor war er ein Meister der kurzen Form und einer seelsorgerlichen Sprache, die den Menschen nahekommt, ohne sie zu vereinnahmen, die von Gott reden kann, ohne weltfremd zu sein. Er wird fehlen. Aber seine Impulse wirken weiter: in der Arbeit des Vereins Andere Zeiten an einer zeitgenössischen Sprache für religiöse Erfahrungen im Christentum.«

Der Theologe und Journalist Hinrich C. G. Westphal war seit 1975 Pressepastor in Hamburg und leitete das »Amt für Öffentlichkeitsdienst« der damaligen Nordelbischen Kirche. Er gründete die »Projektgruppe Glaubensinformation« um Professor Helmut Thielicke sowie die Fastenaktion »7 Wochen ohne«. 1995 rief Hinrich C. G. Westphal die Aktion »Der Andere Advent« ins Leben, zwei Jahre später folgte die Gründung des Vereins Andere Zeiten, dessen Chefredakteur und Vorstandsvorsitzender er bis zu seiner Pensionierung 2009 war. Bis 2015 begleitete er die Arbeit des Vereins als Vorstandsvorsitzender und war seitdem Ehrenvorsitzender von Andere Zeiten. In den vergangenen Jahren veröffentlichte er Kolumnen, Bücher und Gedichte. Zudem war er ehrenamtlich in der Hospizarbeit tätig. 

Hinrich C. G. Westphal wird Mitgliedern, Vorstand und Mitarbeitenden des Vereins Andere Zeiten als Mensch und als Ehrenvorsitzender sehr fehlen. Wir sind ihm in großer Dankbarkeit verbunden. Unser Mitgefühl gilt seinen Geschwistern und ihren Familien.

Lesen Sie hier auch eine Herrn Westphal gewidmete Ausgabe unseres Newsletters die andere zeit.

Die Trauerfeier findet am 29. September 2022 um 11 Uhr in der Hauptkirche St. Katharinen in Hamburg statt.