A-
A
A+

Nacht der jungen Lyrik

Das sind die ersten Preisträgerinnen des Klopstockpreises für junge Lyrik: Charlotte Florack, 18, (mitte), Ronya Othmann, 28, (rechts) und Eva Burmeister, 26. Wir gratulieren!

Der Preis wurde am 19. September 2021 zum Abschluss des Hamburger Kulturfestes »altonale« in der Ottensener Christianskirche zum ersten Mal vergeben. Er ist mit insgesamt 3000 Euro dotiert.

Die sechsköpfige Jury, unter anderem mit den Literaturschaffenden Amelie Fechner, Giannina Wedde und Mirko Bonné, zeichnete Charlotte Floracks Gedicht »apfelstiegen« als eine herausragend gelungene Reflexion über Herkunft mit dem ersten Preis (1500 Euro) aus. Der zweite Preis (1000 Euro) ging an Ronya Othmann für ihr Sprachkunstwerk zur Trauer »garn, zwirn, faden, stich«. Eva Burmeister erhielt den dritten Preis (500 Euro) für ihr Gedicht »Eingeweicht«.

Das thematische Motto des Wettbewerbs, an dem Menschen bis 30 Jahren teilnehmen konnten, war »Nähe«. Aus über 180 Einsendungen wurden 16 junge Poet:innen ausgewählt, die in der »Nacht der jungen Lyrik« ihre Werke vortrugen. Alle diese Beiträge sind auf der Website https://klopstockpreis.wordpress.com/ veröffentlicht. Die von dem Hamburger Literaturexperten Jürgen Abel moderierte Veranstaltung wurde organisiert und finanziell ermöglicht durch die Christianskirche, die Buchhandlung Christiansen in Hamburg-Ottensen und dem ökumenischen Verein Andere Zeiten.

Das Line-Up des Abends bestand aus Größen der jungen Lyrikszene sowie Newcomern, die Hoffnung machen: Ronya Othmann, Charlotte Florack, Lucia Lucia, Eva Burmeister, Pauline van Gemmern, Katia Sophia Ditzler, Alexandra Huth, Jona Zhitia, Julia Faß, Liz Preuss, Martin Dakovic, Julia Dorsch, Lena Schmidt, Jenny Weiß, Hannah Essing und Isabelle Rosenkranz.

Am Veranstaltungsort in der Christianskirche in Hamburg-Ottensen liegt auf dem angrenzenden Friedhof der Dichter und Theologe Friedrich Gottlieb Klopstock begraben, nach dem der Preis benannt ist.

Fotos: Nicole Malonnek

Impressionen von der Langen Nacht der jungen Lyrik