A-
A
A+
Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein gutes Benutzererlebnis bieten zu können. Wenn Sie unsere Dienste weiterhin nutzen, gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind. Weitere Informationen VERSTANDEN!

DER ANDERE ADVENT

Hunderttausende Menschen freuen sich jedes Jahr wieder auf ihn: Seit über 20 Jahren begleitet Der Andere Advent vom Vorabend des ersten Advent bis zum 6. Januar mit Texten und Bildern durch die Advents- und Weihnachtszeit. Gönnen Sie sich – gerade im trubeligen Advent – jeden Tag eine kleine Kalenderzeit!

Wie riecht es im Dezember? Wo klingeln uns im Advent die Ohren? Und wie schmeckt das neue Jahr? Die Sonntage im Kalender widmen sich in diesem Jahr den menschlichen Sinnen: dem Gleichgewichtssinn, dem Sehen, Riechen, Hören, Spüren und Schmecken. Lassen Sie sich von Texten und Bildern verführen, die Advents- und Weihnachtszeit aus einer neuen Perspektive wahrzunehmen!

Die Kalenderblätter der Wochentage vom 1. Dezember bis zum 6. Januar. Diese erzählen von der »immer gesuchten Freiheit«, von ganz besonderen Liebesliedern und einem Drachen am Dezemberhimmel.  Autoren wie Leonard Cohen, Eva Strittmatter, Martin Luther und Jan Wagner sind in diesem Jahr dabei. Begleitet werden sie von Bildern und Illus­trationen, die berühren. Auch die Überraschung am Nikolaustag ist den Sinnen gewidmet.

2017 haben wir rund 630.000 Kalender verschickt – nach Büsum und Biberach, ins Elbsandsteingebirge und den Schwarzwald, nach Südafrika und Nordamerika. So sind alle Leserinnen und Leser miteinander unterwegs. 

Der Andere Advent 2018/19 kostet im DIN-A4-Format 8 Euro plus Versandkosten. Sie können ihn direkt hier bestellen, unter Tel. 040/47 11 27 27 oder per Mail.

Bestellen

Unser Kalender Der Andere Advent kann nur direkt beim Verein Andere Zeiten bestellt werden - telefonisch, online oder per Mail.

Forum

Vom Vorabend des ersten Advent bis zum 6. Januar ist unser Adventsforum geöffnet. Von Aschermittwoch bis Ostern finden Sie hier unser Fastenforum. 

Der Film

Einen Film über die Entstehung des 20. Kalenders (2014/15) sehen Sie hier: