A-
A
A+
Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein gutes Benutzererlebnis bieten zu können. Wenn Sie unsere Dienste weiterhin nutzen, gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind. Weitere Informationen VERSTANDEN!

Huizing: Schluss mit Sünde!

Der Titel des Buches von Klaas Huizing "Schluss mit Sünde" zeigt ein Porträt des Autors.

Die Menschen sind gut und nicht grundsätzlich der Sünde ausgeliefert. Sie können aber verführt werden und brauchen Coaching, um ihre Macht und Selbstbestimmung nicht zu missbrauchen. Diese Auffassung vertritt der Autor und Theologe Klaas Huizing in seinem Essay »Schluss mit Sünde«.

Für Huizing ist die Bibel ein Lehrbuch, Jesus und Gott sind die Weisheitslehrer, die uns beim guten Leben unterstützen können. Mit anekdotenhaften Passagen und in alltäglicher Sprache kritisiert er die Reformation und Luthers pessimistisches Menschenbild. Der Autor widmet sich ausführlich den Schriften von Martin Luther, Karl Barth und dessen Geliebten und engsten Mitarbeiterin Charlotte von Kirschbaum und vielen anderen. Seine eigene Forderung, ein entspannteres Verhältnis zum Sündenbegriff zu gewinnen, bleibt dabei etwas unscharf.

Klaas Huizing: Schluss mit Sünde! Warum wir eine neue Reformation brauchen. Kreuz Verlag 2017. 15 Euro.