A-
A
A+
Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein gutes Benutzererlebnis bieten zu können. Wenn Sie unsere Dienste weiterhin nutzen, gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind. Weitere Informationen VERSTANDEN!

Trabert: Der Straßen-Doc

Die Titelabbildung von Trabert: Der Straßen-Doc

Ist es Sünde, wie die deutsche Gesellschaft ihre Mittel- und Wohnungslosen behandelt? Zumindest die Gleichgültigkeit der Gesellschaft gegenüber ihren schwächeren Mitgliedern ist es, findet Gerhard Trabert. Trabert ist Arzt, Sozialarbeiter und Professor und hat sich als »Arzt der Armen« einen Namen gemacht. In einem Arztmobil behandelt er kostenlos wohnungslose und in Armut lebende Patienten.

Er schildert in »Der Straßen-Doc« seine berührendsten Erlebnisse mit Patienten, berichtet von Arbeitslosigkeit, Traumata, Altersarmut und anderen Gründen, die in die Wohnungslosigkeit führen können. In seinem Alltag begegnet er Gewalt gegen Menschen am Rande der Gesellschaft, Krankenhäusern, die den Patienten die Behandlung verweigern und fast unüberwindbaren bürokratischen Hürden. Trabert ist empört über den gesellschaftlichen Umgang mit Armut und betont immer wieder: »Haltung ist gefragt.« Das Buch macht die Leser*innen sensibel für die Schicksale der Patienten und baut gedankliche Hemmschwellen im Kontakt mit ihnen ab.  

Gerhard Trabert: Der Straßen-Doc. Gütersloher Verlagshaus 2019. 20 Euro.