A-
A
A+
Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein gutes Benutzererlebnis bieten zu können. Wenn Sie unsere Dienste weiterhin nutzen, gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind. Weitere Informationen VERSTANDEN!

Was ist der Journalistenpreis?

Das Foto des Flyers zeigt einen Mann, der einem Roboter die Hand reicht vor einem Sonnenuntergang. Darauf die Schrift: Andere Zeiten, Journalistenpreis 2019

Mit dem Journalistenpreis zeichnet Andere Zeiten Journalisten und Journalistinnen aus, die sich in beachtenswerter Weise mit Themen des Kirchenjahres beschäftigt haben. Der Preis soll darüber hinaus Arbeiten zu diesem Thema anregen.

Der Journalistenpreis 2019 ist dem Thema Künstliche Intelligenz gewidmet. Computer können nur das, womit wir Menschen sie füttern? Falsch. Durch künstliche Neuronennetze, die dem menschlichen Gehirn nachempfunden sind, können Computer inzwischen selbstständig lernen. Das eröffnet neue Horizonte – in der Medizin und in der Kultur, im Haushalt und in der Pflege. Wir suchen Geschichten über Menschen und Maschinen – und über eine Welt, die die Chancen der künstlichen Intelligenz sieht und ihre Risiken ernst nimmt.

Der Preis ist mit bis zu 6000 Euro dotiert. Zugelassen sind alle üblichen journalistischen Formen wie Berichte, Dokumentationen, Kurzgeschichten, Reportagen, Features, Blogs und Kommentare. Eingereicht werden kann nur ein Beitrag, in Ausnahmefällen auch eine Serie. Die Beiträge müssen zwischen dem 1. Oktober 2018 und dem 31. Mai 2019 in Print, Hörfunk oder Onlinemedien veröffentlicht worden sein. Einsendeschluss ist der 10. Juni 2019. Mehr zu den Teilnahmebedingungen erfahren Sie  hier.

Kontakt

Iris Macke
Andere Zeiten e.V.
Fischers Allee 18
22763 Hamburg
Tel. 040 / 47 11 27 50
Fax 040 / 47 11 27 88
www.anderezeiten.de

Das Thema des Journalistenpreises 2018 lautete »Älter werden«. Hier geht es zu den diesjährigen Preisträgerinnen. Die Auszeichnungen wurden am 20. September 2018 in Hamburg verliehen.