A-
A
A+
Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein gutes Benutzererlebnis bieten zu können. Wenn Sie unsere Dienste weiterhin nutzen, gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind. Weitere Informationen VERSTANDEN!

Was ist der Journalistenpreis?

Journalistenpreis Flyer 2020: Ein kleines Mädchen umarmt einen Baum und blickt an ihm nach oben

Mit dem Journalistenpreis zeichnet Andere Zeiten Journalist*innen aus, die sich in beachtenswerter Weise mit Themen des Kirchenjahres beschäftigt haben. Der Preis soll darüber hinaus Arbeiten zu diesem Thema anregen.

Der Journalistenpreis 2020 wird für Beiträge zum Thema Hoffnung - Geschichten, die in einer aufgeheizten Welt aufklären und Mut machen vergeben.
Klimawandel und Artensterben, globale Konflikte und Populismus – die großen Probleme unserer Zeit werden hitzig debattiert und geben Grund zur Sorge. Was kann kritischer Journalismus in dieser Zeit beitragen, damit wir sachlich bleiben und den Mut zur Veränderung in einer aufgeheizten Welt nicht verlieren? Wir suchen Geschichten, die gesellschaftlich relevante Probleme analysieren und Lösungen diskutieren; Beiträge, die uns verantwortungsvoll in die Zukunft blicken lassen und Ansätze für die Frage liefern: Wie kann es hoffnungsvoll weitergehen?

Der Preis ist mit bis zu 6000 Euro dotiert. Zugelassen sind alle üblichen journalistischen Formen wie Berichte, Dokumentationen, Kurzgeschichten, Reportagen, Features, Blogs und Kommentare. Die Beiträge müssen zwischen dem 1. Oktober 2019 und dem 31. Mai 2020 veröffentlicht worden sein. Einsendeschluss ist der 10. Juni 2020. Weitere Details lesen Sie hier.

Der Journalistenpreis 2019 war dem Thema Künstliche Intelligenz gewidmet. Mehr zu den diesjährigen Preisträgern erfahren Sie hier.

Kontakt:

Iris Macke
Andere Zeiten e.V.
Fischers Allee 18
22763 Hamburg
Tel. 040 / 47 11 27 50
Fax 040 / 47 11 27 88
www.anderezeiten.de