A-
A
A+
Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein gutes Benutzererlebnis bieten zu können. Wenn Sie unsere Dienste weiterhin nutzen, gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind. Weitere Informationen VERSTANDEN!

Herzlich willkommen . . .

. . . in unserem Fastenforum. Üblicherweise bleibt es bis Ostersonntag geöffnet und bietet Raum für Ihre  Gedanken zur Fastenzeit. Doch in diesem Jahr ist wegen der Corona-Pandemie vieles anders: In Zeiten, wo der persönliche Kontakt sehr eingeschränkt ist, möchten wir den Austausch hier so lange ermöglichen, bis das öffentliche Leben wieder aufgenommen werden kann. Wir vom Andere Zeiten-Team freuen uns auf Ihre Beiträge und einen anregenden Austausch!

Infos zu den Nutzungsbedingungen finden Sie hier.

Thema »Kapelle am Meer«

Kapelle am Meer

26.02.2020 20:44
Linde

 

Schließe die Tür auf und komme in die Stille, habe Teelichter mitgebracht und Nelken, die ich auf dem Boden vor dem Altar hinstelle.
Da- sein und spüren
Erwartungsvoll sein
Stille und reden
leise Töne und lautes singen
Alte und Neue Namen zu lesen
Gemeinschaft zu erleben
Achtsamkeit und Erlebnisse

Wir wollen uns ausstrecken zu dir hin - Gott - mit dir in dieses Fastenzeit hineingehen.


Habe eine Kanne Ostfriesischen Tee und Tassen mitgebracht

 

26.02.2020 20:57
Elissa

 

Liebe Linde, ich freue mich, dass du diesen Raum geöffnet hast und werde hoffentlich öfter vorbeikommen.
Ich stelle eine dicke gelbe Kerze vor den Altar und zünde sie an.
Ich strecke mich aus zu dir Gott und erwarte neue Impulse.

 

26.02.2020 21:25
Alexander

 

Schön das die Kapellewieder offen ist. Hat man den Tag schon darauf gefreut. Ja die Fastenzeit beginnt.
Achtsam sein.
Auf Gottes Spuren wandeln.
Bewusst im hier und jetzt.
Aufbruch zu 40Tagen der Umkehr und Vorbereitung auf Ostern

Hier und Jetzt soll die Zeit beginnen.
So beginn ich zu singen ohne das die anderen gestört werden.

Die Zeit zu beginnen ist jetzt. Der Ort für den Anfang ist hier. Hier und jetzt will die Verheißung sprechen. Hier und jetzt: den Teufelsreis durch abrechen. hier und jetzt, hier und jetzt, hier und jetzt!

1. Lernen die offenen Hände, den waffenlosen Blick, roden die Wurzel der Habgier, pflanzen den Friedensbaum.

2.Die Zeit, uns zu wandeln, ist jetzt.
Der Ort für den Anfang ist hier.
Hier und jetzt: will die Verheißung singen. Hier und jetzt: durch die Verhärtung dringen. Hier und jetzt, hier und jetzt, hier und jetzt.

3. Sprechen die fremden Namen, den brüderlichen Gruß! Schmelzen die Waffen und Gitter, rüsten das Leben auf!

4.Die Zeit für die Umkehr ist jetzt.
Der Ort für den Anfang ist hier.
Hier und jetzt: will die Verheißung erden.
Hier und jetzt: zur Lebensbrücke werden.
Hier und jetzt, hier und jetzt, hier und jetzt.

5.Achten die gebende Erde, danken und teilen ihr Brot! Decken den Tisch der Versöhnung, feiern das Friedensfest!

6. Die Zeit zu vertrauen ist jetzt. Der Ort für den Anfang ist hier. Hier und jetzt: will die Verheißung tragen. Hier und jetzt: die Treue Gottes sagen. Hier und jetzt, hier und jetzt, hier und jetzt.

 

26.02.2020 21:44
Juliane

 

Leuchtend gelbe Winterlinge in einem erdfarbenen Tontopf bringe ich mit, stelle eine dicke Bienenwachskerze dazu und zünde sie an.
Licht und Wärme breiten sich in diesem Raum aus.
Ich richte mich aus zu dir, mein Gott.
Ich werde still und höre.
Segne alle, die diese Kapelle betreten.
Mögen wir miteinander verbunden sein.
Mögen wir deine Anwesenheit spüren.

Abend ward, bald kommt die Nacht,
schlafen geht die Welt,
denn sie weiß, es ist die Wacht
über ihr bestellt.

Einer wacht und trägt allein
ihre Müh und Plag,
der lässt keinen einsam sein
weder Nacht noch Tag.

Wenn dein Aug ob meinem wacht,
wenn dein Trost mir frommt,
weiß ich, dass auf gute Nacht
guter Morgen kommt.

Hoffe, das ist nicht zu "altbacken" für euch jungen Leute, summte aber gerade in meinem Kopf.
Gute Nacht allen, die noch hier in der Kapelle sitzen.
Seid gesegnet.
Juliane

 

Danke für Eure Lieder

26.02.2020 21:59
Amart

 

und Lichter! Ich stelle meins dazu, schweige und höre.

 

Nelkenduft,

26.02.2020 22:04
Zaunkönigin

 

Kerzenschein und diese wohltuende Atmosphäre locken mich an.

Schön, dass die Kapelle wieder offen ist.
Setze mich still in eine Bank und lasse den Tag ausklingen.

Es tut gut, hier zu sein.

 

Morgengebet

27.02.2020 08:11
Amart

 

Ich beginne Gott am Morgen zu loben,
weil ich Gott liebe und damit ich meinen Tag am Abend auch loben kann;-)

 

27.02.2020 08:23
Linde

 

Zünde eine neue Hoffnungskerze an und verweile in der Stille

Da-sein, Wahrnehmen, mich zu Gott hin ausrichten

 

27.02.2020 08:31
Elissa

 

Guten Morgen,
Hier und jetzt ist der Ort neu zu beginnen. Ja, ich will neu beginnen. Machtgehabe soll mich nicht mehr klein machen. Ich will aufrecht stehen und klar bleiben. Gott will mich. Er sieht mich. Er liebt mich. Er schützt mich.
Geht gesegnet in den Tag!

 

Neuer Kommentar
Zurück zur Themenübersicht